der blockhausblog
10.02.2017 Trudi Verdammt! Nun ist es doch herausgekommen. Dabei war das Projekt so geheim, dass nicht einmal Harry und Lore davon wussten! Umso besser wussten offenbar ein paar Jugendliche aus unserer Nachbarschaft Bescheid, als sie bei der vorletzten Aufführung am Freitag mitten in Szene der Hochzeitsfeier hinein vor unserer Hütte ein Feuerwerk bzw. Böller zündeten und damit für einige Irritation sorgten.  We were not amused, not at all. Es soll  Zuschauer gegeben haben, die glaubten, es gehöre zum Stück. Aber das kann auch ein alternativer Fakt sein. 05.02.2017 nb am vergangenen samstag ist die letzte vorstellung von "alte liebe" über die bühne unserer theaterwerkstatt gegangen. es sieht jedoch keineswegs so aus, als sei damit das projekt abgeschlossen. offenbar wollen trudi braune und klaus gebhardt nun damit auf gastspielreise gehen und die kulturellen metropolen des landes erobern. wie sonst ist es zu erklären, dass ich am wochenende ganz zufällig in hamburg auf diesen veranstaltungshinweis stieß? 01.02.2017 nb die werbung für unseren poetry-slam läuft dank der freundlichen unterstützung der ostfriesischen medien ganz wunderbar. heute sind berichte im ostfriesischen kurier sowie in den ostfriesischen nachrichten erschienen und eben gerade hatte ich gelegenheit, mich von dem freundlichen herrn gottschalk für radio nordseewelle interviewen zu lassen. herzlichen dank an alle! 29.01.2017 nb gestern hatte ich thekendienst bei unserer aufführung "alte liebe". die vorstellung war - wie die anderen - ausverkauft. trotzdem blieben einige stühle unbesetzt. von leuten, die ihre eintrittskarten telefonisch bestellt hatten und dann nicht erschienen sind. wir wünschen den fern gebliebenen, dass es keine unangenehmen oder gar tragischen ereignisse waren, die den theaterbesuch verhindert haben. ungeachtet dessen bin ich gespannt, ob man uns von sich aus anbietet, den eintrittspreis nachzuentrichten. schließlich haben andere interessierte mit dem hinweis "ausverkauft" eine absage bekommen - und wir brauchen jedes eintrittsgeld, um unseren verpflichtungen nachzukommen und auch weiterhin kulturelle veranstaltungen vorbereiten und anbieten zu können. 27.01.2017 nb das nächste monatstreffen für mitglieder und neugierige ist am montag, 06.02.2017 um 19 uhr in der theaterwerkstatt. 27.01.2017 nb in seiner letzten sitzung hat der vorstand der theaterwerkstatt rosenstraat 13 die teilnahmebedingungen für die austragung der diesjährigen poetry-slam-veranstaltungen ein wenig geändert. wer sich dafür interessiert, kann hier nachlesen, was sich verändert hat. die termine sind der 10. und 24. februar 2017 - jeweils 19:30 uhr.    25.01.2017 nb gerade erreicht mich die mitteilung, dass nun alle aufführungen der “alten liebe” komplett ausverkauft sind. das ist ein überzeugender beweis dafür, dass unsere arbeit. anerkannt und gewürdigt wird. dank an alle, die unseren einladungen folgen und allen, die durch weiterempfehlungen diesen schönen erfolg ermöglicht haben. 24.01.2017 nb auch dir, liebe eva, herzlichen dank für deinen freundlichen bericht im ostfriesischen kurier über unsere aktuelle inszenierung. dein arikel ist schon in der plastikmappe in unserem presseordner und steht dem onlinekunden hier zum nachlesen zur verfügung. der vollständigkeit halber sei hier vermerkt, dass die mit "maske" beschriebenen arbeiten an frisuren und gesichtern unserer stars von silke dziergwa und isabella kiefer im wechsel erledigt werden. 18.01.2017 nb habe gerade im “kurier” einen sehr angemessenen bericht über die lesung von wolfgang sommer gelesen. dank und lob an frau kasolowsky, das haben Sie wirklich gut gemacht! wer nachlesen möchte, findet den bericht  hier.. 16.01.2017 Blog-Antwort Dem Kommentar unseres Webloggers zur Lesung Bittere Tage möchte ich mich anschließen. Auch ich hatte mit den vorgetragenen Texten in ihrer einheitlichen Düsterkeit und Verzweiflung so meine Probleme, weil meine eigene Vorstellung von der Welt so ganz anders ist. Aber die anschließende, sehr anregende Diskussion mit dem Autor, bei der – glücklicherweise – sich auch ganz andere Aspekte seiner Person offenbarten, hat gezeigt, dass man sich solchen ”Wagnissen“ durchaus einmal stellen sollte. Das hilft uns, unsere in letzter Zeit so häufig diskutierte Filterblase zu verlassen, uns neuen und ungewohnten Gedanken zu nähern, neue Fragen zu stellen und unerwartete Antworten zuzulassen. Ich finde es gut, dass die Rosenstraat13 uns das ermöglicht! Trudi Braune 15.01.2017 nb bittere tage - lesung mit wolfgang sommer wie nicht anders zu erwarten, fand die lesung unseres gastes wolfgang sommer vor nur einer handvoll von interessierten statt. lyrik, noch dazu mit solch düsterer, verwirrender thematik lockt halt keine massen, das war uns im vorfeld klar und ist ein bewusstes zugeständnis an unseren anspruch, auch minderheiten zu bedienen und nischen zu besetzen. mainstream ausschließlich kann schließlich jeder. die ankündigung oder gar warnung, dass besucher nicht mit einem vergnüglichen oder gar lustigen nachmittag rechnen sollten, hat offenbar obendrein wirkung gezeigt. trotzdem wird niemand, der am vergangenen samstag den weg in die theaterwerkstatt gefunden hat, den besuch bereut haben. konzentrierte aufmerksamkeit und am ende ein intensives gespräch mit dem autoren bestimmten den nachmittag. ich persönlich hatte ein problem damit, mein bild vom urheber solch pessimistischer, düsterer, von hoffnungslosigkeit und verzweiflung geprägten texte in übereinstimmung mit dem des sympathischen, offenen, zugänglichen und zugewandten menschen zu bekommen, der fast zwei stunden lang aus seinen werken las und zuletzt keine frage unbeantwortet ließ. 08.01.2017 rewo mit sauerkrautvariationen, frisch gegrillter bratwurst, leckerem brot, mändelchenpudding mit schokoladensauce, sekt und glühwein ließen sich es mitglieder unseres vereins gut gehen und begrüßten mit einem gemütlichen beisammmensein das neue jahr 07.01.2017 nb seit gestern ist es in trockenen tüchern: am 25. märz wird die brungersband in der theaterwerkstatt ihre rockoper “wiet land” aufführen. nähere infos folgen. vorab nur ein kleiner film. 04.01.2017 nb nach vielen wochen der unpässlichkeitsbedingten netzabwesenheit meldet sich heute der blockhausblog zurück an bord, auf sendung und am puls der zeit. seit tagen extrahieren wir aus allen eingegangenen neujahrswünschen die originellsten und nettesten formulierungen heraus, um sie als botschaft des rosenstraatvorstandes an mitglieder, freunde und die welt zu verteilen. ich bin sicher, dass sie auch ohne worte verstanden wird. was bleibt nachzutragen? auf jeden fall fotos vom marienhafer weihnachtsmarkt. die weihnachtsmarktbudenbesatzungen haben sich sehr über lob und zuspruch von seiten der weihnachtsmarktbesucher gefreut. und dann gab es gestern eine pressekonferenz: vorstandsmitglieder haben das programm der nächsten wochen vorgestellt. jedenfalls einen großen teil davon. denn ein besonderer leckerbissen ist noch in planung, wir hoffen sehr, dass unsere verhandlungen darüber zu einem erfolgreichen abschluss kommen. 24.11.2016 nb na, wenn das keine guten nachrichten sind, die da heute im blatt stehen! 17.11.2016 nb neu sind sie nicht, die bilder, die ich heute ins netz gestellt habe, aber sehr vergnüglich, zum teil erstaunlich und allesamt sehr gelungen. wolfgang jochens hat sie fotografiert und uns jetzt zum veröffentlichen zur verfügung gestellt. alle aufnahmen sind während eines theaterschminkkurses vor etwa einem jahr entstanden, an dem auch einige unserer mitglieder teilgenommen haben. um die persönlichkeitrsrechte der dargestellten personen muss man sich wohl nicht sorgen, ich bin fast sicher, dass niemand auf den fotos zu erkennen sein wird. oder? :-) hier geht es zu den bildern: 01.11.2016 nb sehr zufrieden zeigten sich besucher und akteure der revue “liebe liebelei” am vergangenen freitag. “Es war ein ganz schöner und stimmungsvoller Abend! Hat sich wirklich gelohnt!” ( claudia k aus h ) die premiere war innerhalb kürzester zeit ausverkauft. deshalb haben wir uns kurzfristig entschlossen, einen weiteren aufführungstermin anbzubieten. die wiederholung findet statt am freitag, dem 04. november 2016, um 19:30 uhr. eintrittskarten zum preis von 10 € sind telefonisch unter 04934 499975 vorzubestellen oder bei optik moltz in marienhafe zu erwerben. es sind trotz anderslautender infos in der on noch karten zu haben. 01.11.2016 nb das nächste monatstreffen findet am montag, 07.11.2016 um 19:00 uhr, in der theaterwerkstatt statt 20.10.2016 nb gerade habe ich neue eintrittskarten gedruckt, sie sind ab morgen bei optik moltz in der rosenstraße 15, marienhafe zu erwerben. seit Tagen ist nämlich die veranstaltung mit ulli becker und jörg fröse ausverkauft, es gibt deshalb eine zusatzvorstellung eine woche später, am freitag, dem 04.11.2016 um 19:30 uhr. man kann auch telefonisch bei erich redinius unter 04934 499975 karten bestellen oder sie - solange der vorrat reicht - an der abendkasse erwerben. 20.10.2016 nb so, die fenster sind gewaschen, die hecke ist geschoren, das strauchgut liegt gebündelt an der straße, vor der abelitz steht nun ein sicherheitszaun und schützt sie ab sofort vor abfälligen besucherautos. und überdies ist viel von dem erledigt, was noch auf unserer to-do liste stand.   12.10.2016 nb für samstag hatten wir uns eigentlich verabredet zum heckeschneiden und strauchgutbündeln auf dem werkstattgelände. da die wetteraussichten nicht gut sind, werden wir die arbeiten auf einen noch unbestimmten zeitpunkt verschieben. am freitag findet nachmittags eine pressekonferenz statt mit ulli becker und jörg fröse. sie werden auskunft geben und werbung machen für ihren soloabend: liebe liebelei. eine ankündigung habe ich auf die seite “programm” gestellt. 04.10.2016 nb es kann winter werden: heute haben wir die decke im backstagebereich isoliert und verkleidet, ab morgen wird tapeziert. 29.09.2016 nb heute früh war es soweit: wir haben den 2000. besucher unseres internetportals begrüßen dürfen. da ich selber dieser besucher war, geht das ausgelobte preisgeld in unvorstellbarer höhe auf mein konto. seit einigen wochen gibt es ein serverproblem. die alten homepageinhalte werden erst nach vielen, vielen stunden durch neu hochgeschickte einträge ersetzt oder ergänzt. keine ahnung, woran das liegt. sollte sich das nicht bessern, muss ich wohl mal nachfragen und reklamieren. und nochwas: natürlich wurde leider gar kein preisgeld für den 2000. besucher fällig. schade eigentlich.   28.09.2016 nb das monatstreffen im oktober fällt wegen des feiertags aus.
hinweis: dieser blog muss von unten nach oben gelesen werden. lesen sie andersrum, sehen sie zwar das neueste zuerst, manchmal ist das aber eine antwort oder weiterführung und ohne rückblick nicht ohne weiteres verständlich. --------------------------------------------------------------------------------------------