wir sind eine gruppe theaterbegeisterter kunst- und literaturliebhaberinnen und -liebhaber jeder altersstufe, die sich nicht nur in trauter runde austauschen wollen, sondern ihre aktivitäten auch mit anderen teilen möchten. zu unseren mitgliedern zählen personen mit langjähriger erfahrung als darsteller und darstellerinnen, als regisseure und als musiker, eine theaterpädagogin, tätige im bereich des künstlerischen gestaltens, um nur einen kleinen überblick zu bieten. was sind unsere ziele? unsere ziele lassen sich am besten mit dem §2 (1) unserer satzung beschreiben: „zweck des vereins ist die förderung und erhaltung sowohl der plattdeutschen als auch der hochdeutschen kultur, sprache und des liedguts. der verein erklärt ausdrücklich, nicht auf plattdeutsche aufführungen zu verzichten, legt aber die plattdeutsche sprache nicht als programm fest. der verein wird nicht darauf verzichten, lustige stücke aufzuführen, will aber klamauk und plattheit keinen raum geben. anspruchsvolles theater mit niveau in hochdeutscher und plattdeutscher sprache ist erklärtes ziel. der verein will darüber hinaus aber auch vielen anderen kulturellen möglichkeiten raum geben, wie z.b.der kleinkunst oder literarischen lesungen. außer eigenen produktionen will der verein auch darbietungen von akteuren unterschiedlichster art und profession ein forum in unseren räumlichkeiten bieten.“ zur durchsetzung dieser ziele haben wir den gemeinnützigen verein Rosenstraat 13 gegründet. was wollen wir erreichen? wir wollen in marienhafe eine begegnungsstätte schaffen, in der viele verschiedene menschen anknüpfungspunkte finden, sich mit theater, kunst, literatur und verwandten inhalten auseinanderzusetzen und sich aktiv oder passiv an unseren angeboten zu beteiligen. wir wollen durch initiierung von eigenen projekten und in kooperation mit anderen institutionen wie z.b. schulen kinder und jugendliche an künstlerische aktivitäten aus dem bereich des darstellenden spiels heranführen und ihre talente fördern. wir wollen theaterstücke auf platt und hochdeutsch einstudieren und aufführen, immer nach der devise des dramatikers carl zuckmayer: „die leute sollen entweder lachen oder flennen. oder beides.“  
über uns: